Quest Update

Christian Huberts

"All work and no pay makes Chris a dull boy."

Darum sucht er jederzeit nach spannenden Aufträgen als Freiberufler und/oder einer Festanstellung in den Bereichen Gaming, Kulturvermittlung, Öffentlichkeitsarbeit, Kuration, Beratung, Lehre, Forschung, Recherche, Kulturjournalismus, Redaktion oder Lektorat. Mehr zu seinem Profil gibt es hier im Blog, auf der offiziellen Homepage sowie bei Xing und torial.

Christian freut sich über konkrete Hinweise und faire Angebote!


Mittwoch, 7. Mai 2014

Theater und Netz: Gamification – Theater in der neuen Spielewelt

Am 3. und 4. Mai 2014 fand in der Heinrich Böll Stiftung in Berlin – in Kooperation mit dem Online-Theaterportal nachtkritik.de – die Konferenz Theater und Netz statt. In diversen Workshops und Panels konnten Theatermacher und Vertreter aus Kulturjournalismus, Netzcommunity und Wissenschaft die vielfältigen Überschneidungen von digitaler Kultur und Theater sowohl praktisch erproben als auch kritisch diskutieren. Als Experte für Game Studies bin ich kurzfristig für Linda Breitlauch im Panel Gamification – Theater in der neuen Spielewelt eingesprungen und habe mit Moderator Christian Rakow sowie Klaus Gehre, Friedrich Kirschner und Lev Ledit über das Potential von Spielmechaniken für das moderne Theater gesprochen. Alle Konferenz-Videos stehen bereits online. Und wer sich speziell das folgende Video komplett anschaut, der bekommt 1.000 Punkte von mir:




Zum Weiterlesen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Character Info

Christian Huberts

Christian Huberts, Diplom-Kulturwissenschaftler, Jahrgang 1982, studierte »Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis« an der Universität Hildesheim.

Zur Zeit ist er freiberuflicher Redakteur für das Games-Bookazine WASD, kuratiert Texte auf piqd sowie tritt regelmäßig als Experte für digitale Spiele auf Kulturveranstaltungen auf. Er hat zuletzt an der University of Applied Sciences Europe in Berlin doziert und den Game Studies-Sammelband »Zwischen|Welten: Atmosphären im Computerspiel« im vwh-Verlag herausgegeben. Daneben schreibt er für wissenschaftliche Publikationen, Kulturmagazine sowie Online-Zeitungen diverse Artikel über die Partizipation an virtuellen Welten und die Kultur von Computerspielen.

[Homepage] [Blog] [Twitter] [Facebook] [Xing] [torial]